rating service  security service privacy service
Ausbildungsreihe "betrieblicher Datenschutzbeauftragter"
Die betrieblichen Datenschutzanforderungen werden zunehmend komplexer. Die neue EU-Grundverordnung Datenschutz überträgt den Betrieben mehr Verantwortung und mehr Dokumentationspflichten - Mit dieser Ausbildungsreihe bietet die ARGE DATEN eine umfassende Schulung - http://seminar.e-monitoring.at/dsb

Warum "betrieblicher Datenschutzbeauftragter"?

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist eine der wichtigsten Neuerungen der kommenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Ab dem 25.5.2018 sind ALLE Behörden und öffentlichen Stellen verpflichtet einen Datenschutzbeauftragten zu haben. Unternehmen, deren Haupttätigkeit in der „umfangreichen regelmäßigen und systematischen Überwachung von betroffenen Personen“ oder in der „umfangreichen Verarbeitung von sensiblen oder strafrechtlich relevanten Daten“ besteht, müssen ebenfalls einen Datenschutzbeauftragten bestellen (Art 39 Abs 1 lit b und c). Alle anderen Unternehmen können freiwillig einen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Die Aufgaben, die dem Datenschutzbeauftragten von der Datenschutz-Grundverordnung zwingend übertragen werden, sind vielfältig: Nach Art 39 DSGVO unterrichtet der Datenschutzbeauftragte die Geschäftsleitung und Mitarbeiter über ihre datenschutzrechtlichen Pflichten. Gleichzeitig hat er die Einhaltung der Verordnung zu überwachen und ist Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde. Auf Anfrage berät der Datenschutzbeauftragte im Zusammenhang mit der Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung.

Über diese Aufgaben hinaus können dem Datenschutzbeauftragten weitere Pflichten übertragen werden. Dadurch kann die Koordination und Durchsetzung der notwendigen Datenschutzmaßnahmen im Unternehmen sichergestellt werden. Der Datenschutzbeauftragte kann leichter Fristen und Verpflichtungen, die sich aus der Datenschutz-Grundverordnung ergeben, wie die Pflicht zur Führung eines Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (Art 30 DSGVO), die Maßnahmen zur Datensicherheit (Art 32 DSGVO), die Einhaltung der Informationspflichten (Art 12 ff DSGVO) oder den zeitgerechten Abschluss von Dienstleistervereinbarungen (Art 29 DSGVO) koordinieren und überwachen.

Für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten ergibt sich zudem eine eindeutige Kompetenzstelle für alle Datenschutzprobleme, unabhängig davon welche Geschäftsbereiche diese betreffen. Gerade Datenschutzfragen enthalten potentiellen Konfliktstoff, der durch eine rasche und effiziente Klärung offener Fragen professionell beseitigt werden kann.


Wie ist die Ausbildungsreihe organisiert?

Die Ausbildungsreihe besteht aus fünf in sich abgeschlossenen Modulen, die laufend angeboten werden. Die ersten vier Module können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, das Abschlussmodul setzt den Besuch der anderen vier Module voraus.


An wen wendet sich die Reihe?

Für Personen, die innerbetrieblich für Datenschutzfragen zuständig sind, insbesondere Mitarbeiter der IT-Abteilungen, der Revisions- und Rechtsabteilungen und Mitglieder der Geschäftsführung bietet die ARGE DATEN als vertiefende Schulung die Ausbildungsreihe zum "betrieblichen Datenschutzbeauftragten" an.

Weiters bietet die Reihe Betriebsräten eine ausgezeichnete Grundlage die Mitarbeiterrechte im Bereich betrieblicher Datenverarbeitung besser wahrzunehmen.

Die Reihe ist auch für selbständige IT-Berater, Juristen und Unternehmensberater geeignet, die kompetente Datenschutzberatung als zusätzliche Dienstleistung anbieten wollen.


Modul I: Datenschutz Grundlagen
Praxis, Entscheidungen, Perspektiven + inkl. Neuordnung des EU-Datenschutzes
Das eintägige Seminar gibt eine kompakte Einführung in die wichtigsten Datenschutzgrundlagen und die rechtlich-organisatorischen Datensicherheitsanforderungen gem. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018.
Diese Veranstaltung kann ohne besondere Voraussetzungen besucht werden.
Termin: 17. Oktober 2017

Modul II: Datenverwendung im Unternehmen
Vereinbarungen, Informationspflichten, Maßnahmen
Das eintägige Seminar konzentriert sich auf die besonderen betrieblichen Datenschutzanforderungen. Verpflichtungen zu Betriebsvereinbarungen mit den Mitarbeitern sind auf Informationspflichten nach dem E-Commerce-Gesetz und Mediengesetz gegenüber Kunden und Lieferanten abzustimmen. Datensicherheitsmaßnahmen haben den Datenschutz von Kunden und Mitarbeitern zu ergänzen.
Diese Veranstaltung kann ohne besondere Voraussetzungen besucht werden, empfohlen wird jedoch die Absolvierung der Veranstaltung "Modul I: Datenschutz Grundlagen" oder einer vergleichbaren Einführung in das Datenschutzrecht.
Termin: 18. Oktober 2017

Modul III: Datenschutz und IT-Sicherheit
Anforderungen, Konzepte, Umsetzung
Dieses Modul beschäftigt sich mit der Schnittstelle Datensicherheit und Datenschutz. Standards zur IT-Sicherheit, Fragen der korrekten Einschätzung von Sicherheitsanforderungen, Konzepte und Umsetzung von IT-Sicherheit und die Grundlagen einer optimalen Security Policy sind die Themen.
Diese Veranstaltung kann ohne besondere Voraussetzungen besucht werden, empfohlen wird jedoch die Absolvierung der Veranstaltung "Modul I: Datenschutz Grundlagen" oder einer vergleichbaren Einführung in das Datenschutzrecht.
Termin: 7. November 2017

Modul IV: Datenschutz-Grundverordnung & Praxis
Erfahrungen, Unterschiede, Entwicklungen
Dieses Modul behandelt die europäische Datenschutzreform, Erfahrungen betrieblicher Datenschutzbeauftragter und rechtliche Fragen, die sich aus dem internationalen Datenverkehr ergeben. Schwerpunkt sind die Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018.
Diese Veranstaltung kann ohne besondere Voraussetzungen besucht werden, empfohlen wird jedoch die Absolvierung der Veranstaltung "Modul I: Datenschutz Grundlagen" oder einer vergleichbaren Einführung in das Datenschutzrecht.
Termin: 19. Oktober 2017

Modul V: Workshop: Datenschutzfragen im Betrieb identifizieren und lösen
Welche Datenverarbeitungen existieren im Unternehmen? Wie sind diese mit der DSGVO und dem Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 zu vereinbaren?
In dieser Veranstaltung mit Workshop-Charakter erarbeiten die Teilnehmer gemeinsam an Hand anonymisierter Fallbeispiele Lösungen zu den verschiedensten Datenschutzfragen und typischen Standardsituationen. Das Erlernte wird anhand eines Datenschutz-Quiz vertieft und mit der Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung in die Praxis umgesetzt. Weiters werden an Hand einer Checkliste optimale Datenschutzerklärungen (Privacy Statement) und verschiedene Zustimmungserklärungen analysiert.
Auf Grund des Workshop-Charakters findet diese Veranstaltung in Kleingruppen statt. Der Besuch der Module I bis IV ist Voraussetzung zur Teilnahme an dieser Veranstaltung.
Termine: 8. November 2017

Hinweis:
Jedes Modul ist in sich abgeschlossen. Wir behalten uns Verschiebungen der Detailinhalte und Änderungen in der Gewichtung aus aktuellen Anlässen oder sonstigen wichtigen sachlichen Gründen ausdrücklich vor.

ARGE DATEN - Zertifikat
Nach erfolgreicher Absolvierung des Abschlussmoduls wird dem "betrieblichen Datenschutzbeauftragten" ein Zertifikat ausgestellt.

mehr --> Online-Registrierung Ausbildungsreihe "betrieblicher Datenschutzbeauftragter" 2017 Herbst
mehr --> Modul I: Datenschutzgesetz Grundlagen
mehr --> Modul II: Datenverwendung im Unternehmen
mehr --> Modul III: Datenschutz und IT-Sicherheit
mehr --> Modul IV: Datenschutz EU-Grundverordnung/Praxis
mehr --> Modul V: Workshop: Datenschutzfragen im Betrieb identifizieren und lösen
mehr --> Datenschutz Grundlagen - 17. Oktober 2017
mehr --> Datenverwendung im Unternehmen - 18. Oktober 2017
mehr --> Datenschutz-Grundverordnung & Praxis - 19. Oktober 2017
mehr --> Datenschutz und IT-Sicherheit - 7. November 2017
mehr --> Workshop: Datenschutzfragen im Betrieb identifizieren und löse...
mehr --> Datenschutz Seminare der ARGE DATEN

Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2017webmaster