rating service  security service privacy service
 
Darf ein Arbeitgeber Gesundheitsdaten verlangen?
DSGVO Art 6, 9
Informationen über die Rechtslage des Arbeitnehmers bezüglich Auskünften (Krankheit, Diagnose, Therapie) im Krankheitsfall.

Im Zuge von Krankenständen kommt es immer wieder vor, dass Arbeitgeber sowohl den Grund des Krankenstandes, die Diagnosen und auch Einzelheiten der Behandlungsmaßnahmen verlangen. Teilweise - bei Spitalsaufenthalten - wird auch Einblick in die Krankengeschichte verlangt.

Grundsätzlich gilt, dass über die, durch einen Arzt ausgestellte, Krankenstandsbestätigung hinaus keine zusätzlichen gesundheitsbezogenen Angaben von Arbeitnehmern verlangt werden dürfen.

Im Datenschutzrecht steht, dass eine Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten nur dann rechtmäßig ist, wenn die Datenschutzgrundverordnung gemäß Art 6 DSGVO oder eine andere rechtliche Bestimmung dies erlaubt/anordnet oder der Betroffene gemäß Art 9 DSGVO eingewilligt hat. Damit ist die Verarbeitung von Mitarbeiterdaten zulässig, sofern sie zur Begründung, Durchführung oder Beendigung des konkreten Dienstverhältnisses notwendig ist.

Bei andauernder Krankheit, unheilbarer Krankheit, dauernder Arbeitsunfähigkeit usw. kann es für einen Arbeitgeber unzumutbar sein, einen Mitarbeiter weiter zu beschäftigen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit einen Mitarbeiter aufgrund der Erkrankung zu kündigen. Die Kündigung ist dann rechtswirksam, wenn eine Erkrankung so schwerwiegend ist, dass tatsächlich Unzumutbarkeit besteht.

Wie im Einzelfall vorzugehen ist, ist eine arbeitsrechtliche Frage und hängt unter anderem vom anzuwendenden Dienst- bzw. Arbeitsrecht, der Tätigkeit des Arbeitnehmers und Art der Erkrankung ab. Entsprechende Hilfestellungen im Einzelfall geben die Gewerkschaften, die Arbeiterkammern oder die Personalvertreter/Betriebsräte eines Unternehmens.


mehr --> Einsichtsrecht des Arbeitnehmers und des Betriebsrates in die ...
mehr --> Besteht Löschungspflicht bei erfolglosen Bewerbungen?
mehr --> Ausbildungsreihe "betrieblicher Datenschutzbeauftragter"
mehr --> Darf der Betriebsrat alles über Arbeitnehmer wissen?
mehr --> Wie weit gehen Melde- und Nachweispflicht bei Arbeitsunfähigkeit?
mehr --> Datenweitergabe im Rahmen des Zivildienstes
mehr --> http://ftp.freenet.at/privacy/ds-eu/eu-ds-gvo-aktuell.pdf
Archiv --> Heikle Poststücke
andere --> http://www.ris.bka.gv.at/vwgh/

Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2018 Information gemäß DSGVOwebmaster