rating service  security service privacy service
Auskunftsbegehren gemäß DSG 2000 §§ 1, 26 (allgemeine Version - inkl. Auskunft aus Videoüberwachung)
Musterbrief
Nach dem DSG 2000 hat jeder Betroffener das Recht einmal im Jahr kostenlos über die bei einem Auftraggeber aktuell verwendeten Daten zu erhalten.

Dies gilt auch, wenn diese Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen oder vom Betroffenen selbst stammen. Die Auskunft ist dann zu erteilen, wenn die Identität des Betroffenen gegeben ist. Dies trifft etwa zu, wenn die Angaben des Auskunftsersuchenden mit den Daten des Auftraggebers übereinstimmen oder wenn die Unterschrift übereinstimmt. Der Auftraggeber kann Mitwirkung verlangen, die ist aber auf jeden Fall gegeben, wenn der Betroffene seine Beziehung zum Auftraggeber nennt, die Datei nennt in der er enthalten sein kann oder die beim DVR registrierte Datenanwendung, in der er enthalten sein könnte, nennt.



An die
[ Behörde / Firma / Organisation ]

[ Adresse ]
[ Postleitzahl Ort ]



Antragsteller/in:
[ eigener Name ]
[ Anschrift ]


[ Datum ]


Gegenstand: Auskunft gem. DSG 2000 (§§ 1, 23, 26, 50, 50e u.a.)

Sehr geehrte Damen! Sehr geehrte Herren!

Sie führen personenbezogene Datenverarbeitung(en) und Datenanwendungen. Ich ersuche Sie unter Hinweis auf §§ 1, 23, 26, 50 und 50e DSG 2000 sowie alle weiteren anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen um Beantwortung der folgenden Fragen:

- Welcher Art sind die Daten, die Sie über mich speichern?
- Welchen Inhalt haben diese Daten, woher stammen sie, wozu werden sie verwendet, an wen wurden sie übermittelt?
- Zu welchem Zweck werden die Datenanwendungen betrieben?
- Aufgrund welcher Vertrags- bzw. Rechtsgrundlage werden die Daten verwendet?

Sie werden ersucht, auch alle anfallenden Daten zu beauskunften, die sich in anderen Dateien befinden, jedoch über Schlüssel-, Such- und Referenzbegriffe mit meinen personenbezogenen Daten direkt oder indirekt verknüpft werden können (§ 4 DSG 2000).

Sofern Sie nicht meldepflichtige Standardanwendungen gemäß § 17 Abs 2 Z 6 DSG 2000 betreiben, teilen Sie mir gemäß § 23 DSG 2000 mit welche Standardanwendungen Sie vornehmen. Gleichzeitig weise ich Sie darauf hin, dass sich dieses Auskunftsbegehren auch auf sämtliche betriebene Standardanwendungen bezieht.

Werden die Daten nach § 10 DSG verarbeitet, ersuche ich um die zusätzliche Angabe von Name und Anschrift Ihres Dienstleisters.

Sollten Sie Betreiber eines Informationsverbundsystems gemäß § 4 Z 13 DSG 2000 sein, so sind Sie gemäß § 50 Abs 1 DSG 2000 dazu verpflichtet, mir alle Auskünfte zu erteilen die notwendig sind, um sämtliche für die Verarbeitung (i.S.d. § 4 Z 9 DSG 2000) meiner Daten im System verantwortlichen Auftraggeber festzustellen. Sofern Sie an einem Informationsverbundsystem teilnehmen, ohne dass eine entsprechende Meldung an die Datenschutzbehörde unter Angabe eines Betreibers erfolgt ist, treffen Sie  als Auftraggeber gemäß § 50 Abs 1 DSG 2000 sämtliche Betreiberpflichten - darunter die oben erwähnte Auskunftspflicht.

Wenn Sie Daten im internationalen Datenverkehr verarbeiten, ersuche ich Sie unter Hinweis auf die §§ 12-13 DSG 2000, die Geschäftszahl der Genehmigung durch die Datenschutzbehörde anzugeben.

o Ich kenne Ihre DVR-Nummer nicht und bitte Sie um Bekanntgabe der Nummer.
o Sollten Sie an meiner Mitarbeit nach § 26 DSG 2000 interessiert sein, so bitte ich Sie um eine Liste Ihrer Verarbeitungen. Ich kenne diese nämlich nicht.
o Als gesetzlich vorgeschriebenen Beitrag zur Mitarbeit, jedoch ohne Einschränkung des Auskunftsumfangs, gebe ich Ihnen in der Beilage jene Verarbeitungen bekannt, von denen ich glaube, dass sie Daten über mich enthalten.
o Als gesetzlich vorgeschriebenen Beitrag zur Mitarbeit, stelle ich das Auskunftsbegehren in folgender Funktion:
o Kunde,
o Mitarbeiter,
o Interessent,
o Mitglied,
o Gemeindebürger,
o ___________________________

o Insbesondere bezieht sich meine Anfrage auf folgende, aus Publikationen bzw. Medien bekannte Datenverarbeitung(en): __________________________________

o Insbesondere bezieht sich meine Anfrage auf folgende, beim Datenverarbeitungsregister gemeldeten Datenverarbeitung(en): __________________________________________________________

[ Der nachfolgende Abschnitt ist nur zu verwenden falls ein konkreter Verdacht auf eine schwerwiegende
Datenverwendung besteht ]
o Ich habe aus folgendem Anlass _______________________________________ Grund zur Annahme, dass meine Daten systematisch und schwerwiegend unrechtmäßig verwendet wurden und mir dadurch ein Schaden droht. Da sie mich nicht gemäß § 24 Abs 2a DSG 2000 von sich aus informiert haben, ersuche Ich sie hiermit um eine rechtsverbindliche Auskunft, dass meine Daten nicht systematisch, schwerwiegend unrechtsmäßig verwendet wurden.

o Ich möchte ebenfalls mein Auskunftsrecht als Betroffener einer Videoüberwachung gem. § 50e DSG 2000 wahrnehmen.
Am [ Datum ]__________ von [ Uhrzeit ]__________ bis [ Uhrzeit ]__________ war ich [ ausreichend genaue
Ortsangabe ]____________________________________________ möglicherweise von einer ihrer Videoüberwachungen betroffen. Ich ersuche Sie daher um die Übersendung einer Kopie der zu meiner Person verarbeiteten Daten in einem üblichen technischen Format.

[ Es kann eine Beschreibung der zur Zeit der Videoüberwachung getragenen Bekleidung oder eine Schilderung des Verhaltens folgen aufgrund derer die Identifikation auf Videodaten erleichtert werden kann.]



Im Sinne einer weitestgehenden Mitarbeit gebe ich Ihnen folgende zusätzliche Identifikationsdaten bekannt:
Geburtsdatum: ...............
weitere Titel: ........................

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass Daten zu meiner Person unter der angegebenen Adresse auch ohne Titel vorhanden sein können.
Zum Nachweis meiner Identität möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie Ihre Auskunft mit 'RSa' oder 'eingeschrieben, eigenhändig mit Rückschein' zustellen lassen können. Die Post überprüft dann die Identität. Weitere Zweifel an der Identität sind können nicht bestehen, da nur bei identen Namen/Adresse Daten feststellbar sind.

Als weiteren Nachweis der Identität lege ich eine Kopie des
o Reisepasses,
o Personalausweises,
o Führerscheins,
o ____________________ bei.

Soweit Sie Daten in automatisierter Form ermitteln (berechnen), die rechtliche Folgen haben können oder die Ihre Entscheidung zur Erbringung oder Nicht-Erbringung von Leistungen gegen meine Person beeinflussen können, wird gemäß §49 Abs 3 DSG 2000 beantragt das Zustandekommen der automatisierten Ermittlung (Berechnungsmethode) und des logischen Ablaufs der automatisierten Entscheidungsfindung zu beauskunften. Dies bezieht sich insbesondere auf Bewertungen, Einschätzungen und Ratings, die geeignet sind meine berufliche Leistungsfähigkeit, meine Kreditwürdigkeit, meine Zuverlässigkeit oder mein Verhalten zu bewerten.

Gemäß § 26 DSG 2000 hat die Auskunft binnen acht Wochen schriftlich, kostenlos und in allgemein verständlicher Form zu erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

[Unterschrift]


mehr --> Auskunftsbegehren gemäß §§ 1, 26 DSG 2000 (allgemeine Version - inkl. Auskunft aus Videoüberwachung) - Word-Version
mehr --> Auskunftsbegehren gemäß §§ 1, 26 DSG 2000 (allgemeine Version - inkl. Auskunft aus Videoüberwachung) - PDF-Version
mehr --> Auskunftsbegehren gemäß §§ 1, 26 DSG 2000 (allgemeine Version - inkl. Auskunft aus Videoüberwachung) - HTML-Version
Archiv --> Übersicht Auskunftsrecht nach dem Datenschutzgesetz

Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2016webmaster