rating service  security service privacy service
 
2003/03/10 WARNUNG vor Wirtschaftsauskunftsdienst
Grundsätzlich werden Informationen, die zur Beurteilung der Bonität dienen, in Österreich als besonders schutzwürdig angesehen, diesbezügliche Systeme müssen beim DVR registriert werden und unterliegen auch einer Vorabkontrolle durch die Datenschutzkommission.

Bonitätsdaten oft schlecht recherchiert und aktualisiert

In der Vergangenheit haben wir immer wieder festgestellt, dass die Informationen äußerst schlecht recherchiert werden, sehr oft werden Personen und Unternehmen verwechselt und die Daten nicht ausreichend aktualisiert.

Unter anderem beschäftigt uns ein "Kreditinformationsunternehmen", eine Auskunftei, die von sich angibt, Daten überhaupt NIE(!!) zu aktualisieren und deren Spezialität die illegale Verwertung von Exekutionsdaten ist.

Tatsache ist, das die Ersterhebung von Daten oft sehr leicht ist, jedoch die Wartung, weil wesentlich kostenaufwändiger, vernachlässigt wird.


DIALOG telekom GmbH, ein Telefonbetreiber spielt Gläubigerschützer

Die Angaben auf der Homepage der DIALOG telekom GmbH & Co KG, Goethestr. 93, A - 4020 Linz sind mehr als vage. Wesentliche Angaben gem. e-Commercegesetz und Datenschutzgesetz fehlen, so unter anderem die wichtige DVR-Nummer. Nicht einmal die UID-Nummer oder die Firmenbuchnummer sind zu finden.

Auch über die Datenquellen findet sich nur allgemeines Geschwafel. Die Formulierung 'Im Sinne des österreichischen Datenschutzgesetzes zugängliche Daten werden in einer zentralen Datenbank zusammengeführt.' ist geprägt von rechtlicher Unkenntnis und könnte auch als irreführend gegenüber potentiellen Kunden eingestuft werden.

Welche Daten tatsächlich wie bewertet werden ist nicht erkennbar, die vage Auskunft Firmendaten auszuwerten ist zu wenig, aus einer Firmenbucheintragung läßt sich keine Bonität ableiten. Weiters wäre die Firma verpflichtet Personen und Unternehmen, die in dieser Bonitätsdatei enthalten sind, gem. §24 DSG 2000 über die Aufnahme in die Datenbank zu informieren, dies geschieht offensichtlich auch nicht.

Nach eigenen Angaben hat die Firma 8 Mio Datensätze, damit müßte auch eine vergleichbare Zahl von Personen/Unternehmen über die Speicherung informiert worden sein.

Aus unserer Sicht versucht diese Firma auf den derzeit boomenden Markt der Wirtschaftsauskünfte aufzuspringen (vielleicht weil das Kerngeschäft flau ist).

Als Betroffener (sowohl Firma als auch Unternehmen) besteht die enorme Gefahr, dass falsche oder unaktuelle Informationen verbreitet werden, für Kunden besteht die Gefahr, wertlose Allgemeininformationen zu erhalten. Wir haben nunmehr schon mehrere Fälle dokumentiert, in denen offensichtlich Interessenten aufgrund vager und falscher Bonitätsauskünfte ein Telekomvertrag verweigert wurde.


Betroffene sollten Auskunft verlangen

Nach dem DSG 2000 besteht Anspruch auf kostenlose Auskunft, weiters können nichtaktuelle oder irreführende Daten gelöscht werden. Auch ein WIderspruch gegen die Aufnahme in die Datenbank der Firma ist möglich. Nach eigenen Angaben protokolliert das Unternehmen alle Online-Anfragen, in diesem Fall ist auch aus diesen Daten Auskunft zu geben.

mehr --> KSV1870 kassiert für fehlerhafte Daten unzulässiges Körberlgeld
mehr --> Auskunfteien im Visier der Datenschutzkommission
andere --> http://www.dialog-online.at

- Datenschutzkommission - DSK - Cloud Computing - Vorratsdatenspeicherung - datenschutz tag - hacker - social media - datenschutz tagung - Österreichisches Datenschutzgesetz - e-government - data protection - data security - data protection officer - Austria - Vienna - telecommunication
Die angezeigten Informationen und Artikel werden im Rahmen des ARGE DATEN Informationsdienstes kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen. Alle Angaben, Aussagen und Daten beziehen sich auf das Datum der Veröffentlichung des Artikels. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass insbesondere Links, auf Websites gemachte Beobachtungen und zu einem Sachverhalt gemachte Aussagen zum Zeitpunkt der Anzeige eines Artikels nicht mehr stimmen müssen. Der Artikel wird ausschließlich aus historischem und/oder archivarischen Interesse angezeigt. Die Nutzung der Informationen ist nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Dieser Informationsdienst kann professionelle fachliche Beratung nicht ersetzen. Diese wird von der ARGE DATEN im Rahmen ihres Beratungs- und Seminarservice angeboten und vermittelt. Verwendete Logos dienen ausschließlich zur Kennzeichnung der entsprechenden Einrichtung. Die verwendeten Bilder der Website stammen, soweit nicht anders vermerkt von der ARGE DATEN selbst, den in den Artikeln erwähnten Unternehmen, Pixabay, Shutterstock, Pixelio, Aboutpixel oder Flickr.

© ARGE DATEN 2000-2020 Information gemäß DSGVOwebmaster